XciteRC High-Speed Racebuggy 2WD RTR Modellauto blau / weiss / silber


Abbildung kann vom Original abweichen

Hersteller-Nr.: 30803000
Unsere Bestell-Nr: 120886

Artikel lagernd.
Sofort lieferbar!


19,90 €*

32,99 €
39,68% Rabatt
 

Das Wichtigste im Überblick

  • RC-Car Fahrzeug
  • 1:32
  • mit 2.4 GHz Fernsteuerung und aufladbarem LiPo Akku
  • blau/weiss/silberne Karosserie

Alle Informationen

Der Wohnzimmer-Racer – Der XciteRC High Speed Racebuggy!

 

Gerade einmal 38 g wiegt dieser kleine Flitzer, doch in Sachen Fahrspaß ist er definitiv ein Schwergewicht. Ausgestattet mit einem leistungsstarken LiPo-Akku sowie einer 2,4-GHz-Fernsteuerung mit Turbo-Funktion bietet er ein unschlagbares Preis-/Leistungsverhältnis. Die äußerst stabile Bauweise zusammen mit der umfangreichen Ausstattung bietet jede Menge Fahrspaß.

 

Im Lieferumfang enthalten sind neben dem Modell selbst die passende XciteRC 2,4-GHz-Fernsteuerung sowie jede Menge Zubehör wie eine Sprungschanze, vier Pylonen, ein extra Satz Reifen und ein USB-Ladekabel.

 

Highlights:

 

  • 2 WD Heckantrieb
  • 2.4 GHz Fernsteuerungssystem
  • Lipo Akku
  • USB Ladekabel
  • Sprung Schanze
  • Pylonen

 

Technische Details:

 

  • Bruttogewicht: 372 g
  • Nettogewicht: 35 g
  • Farben: blau, silber, weiß
  • Produktart: RTR
  • Subbrand: Fun
  • Fernbedienung: 2,4 GHz
  • Kanäle: 2
  • RC Funktionen: Rechts/ Links, Vorwärts/ Bremse/ Rückwärts
  • Länge: 103 mm
  • Breite: 70 mm
  • Höhe: 43 mm
  • Maßstab: 1/36
  • Anwendung: indoor
  • Alter: 14 Jahre
  • Antrieb: elektrisch
  • Anzahl Antriebsmotoren: 1
  • Eingangsspannung: 3,7
  • Typ: Li-Po
  • Fahrzeit: 10 min
  • Geschwindigkeit: 20 km/h

 

Lieferumfang:

 

  • Fahrbereiter Buggy, 2,4 GHz Fernsteuerung mit Ladestation, Sprungschanze, 4 Pylonen, USB-Ladekabel.
Hersteller-Homepage
Weitere Artikel von XciteRC
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bewertung schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.
Fragen & Antworten zum Artikel